Elektroda.de
Elektroda.de
X
Elektroda.de

VW Golf IV 1.6 SR - unregelmäßiger Motorlauf, Knalle aus Ansaugstutzen

62973 30
This content has been translated » The original version can be found here
  • Niveau 8  
    Hallo
    Ich habe einen Golf IV, SR 1.6, Autogas, Baujahr 2000. Ich habe Probleme mit unregelmäßigem Motorlauf, manchmal mangelnder Leistung. Ich war bereits in der Werkstatt, die Fehler wurden abgelesen - Fehlzündung an einem Zylinder. Der Mechaniker wechselte:

    - Zündkerzen
    - Zündkabel
    - Zündspule

    Das Problem verschwand für ein paar Tage und kehrte wieder zurück. Heute ist mir aufgefallen, dass nach dem Anlassen Knalle im Ansaugstutzen zu hören sind + unregelmässiger Motorlauf. Ich schaute unter die Maske. Es stellte sich heraus, dass ein Element (das Luftfilterrohr) vorübergehend mit einem Tuch umwickelt war. Als ich das Tuch entfernte, war das Rohr gerissen, fast halbiert. Unten ist ein Foto davon. Ich habe im Forum gelesen, dass die Ursache für ungegelmäßige Umdrehungen Falschluft sein kann. Kann dieses gerissene Rohr den Motorbetrieb beeinträchtigen? Welche Leitungen sollten geprüft werden, um die Falschluft zu beseitigen? (Wenn es nicht dieses Rohr ist). Ich habe auch erfahren, dass die Ursache der Knalle Rußablagerung sein kann, indem sich einer der Stößel nicht schließt und der Kraftstoff in dem Ansaugstutzen explodiert.
    Ich bitte um Hilfe.
    Ps. Ein abgegriffenes Thema, aber ich wollte mein konkretes Problem vorstellen, ich entschuldige mich für die Wiederholung :-)

    VW Golf IV 1.6 SR - unregelmäßiger Motorlauf, Knalle aus Ansaugstutzen
  • Niveau 8  
    Hallo, ich habe den oben erwähnten Teil gewechselt. Es hat ein wenig geholfen, der Motor hat besser funktioniert, aber den unregelmäßigen Motorlauf gibt es weiterhin. Wenn der Motor läuft, ist ein Zischen zu hören, soll es so sein? Nach dem Abstellen des Motors ist es deutlich zu hören und nach ca. 10 Sekunden hört es auf.
  • Admin Auto-Gruppe
    cieplik1986 hat geschrieben:
    Wenn der Motor läuft, ist ein Zischen zu hören, soll es so sein?


    Es kommt darauf an, wie stark dieses Zischen ist. Sie können die Luft im Ansaugkrümmer hören und es kann auch das nächste Leck sein.
  • Niveau 31  
    Überprüfen Sie die Unterdruckleitung zum Bremskraftverstärker gründlich - sie bricht häufig.
  • Niveau 8  
    psilos1 hat geschrieben:
    Überprüfen Sie die Unterdruckleitung zum Bremskraftverstärker gründlich - sie bricht häufig.


    Das Rohr wurde geprüft, es war gerissen und wurde mit Wärme behandelt + mit einem Kompressionsband an der Verbindungstelle zusammengedrückt. Am Wochenende möchte ich die Drosselklappe reinigen und anlernen. Auf welche Leitungen soll ich übrigens besonders achten, welche können undicht sein? Ich möchte hinzufügen, dass die Probleme mit Bremsen auch manchmal auftreten. Ich drücke die Bremse mit fast voller Kraft, erst dann stoppt das Auto... Ich gebe Gas, der Motor läuft eine Weile und es ist in Ordnung.
  • Niveau 28  
    Trennen Sie die Leitung vom Bremskraftverstärker und verschließen Sie es, bevor Sie die Dichtungen des Ansaugkrümmers austauschen. Dann wissen Sie, ob es sich um Ansaugkrümmer oder Bremskraftverstärker handelt.
  • Niveau 8  
    WITEK1952 hat geschrieben:
    Trennen Sie die Leitung vom Bremskraftverstärker und verschließen Sie es, bevor Sie die Dichtungen des Ansaugkrümmers austauschen. Dann wissen Sie, ob es sich um Ansaugkrümmer oder Bremskraftverstärker handelt.


    Welche Symptome zeigen, ob es Ansaugkrümmer oder Bremskraftverstärker ist?
  • Niveau 30  
    Sauggeräusche am Kunststoffansaugkrümmer sind besser hörbar, und Knalle im Ansaugkrümmer können durch ein verbranntes Saugventil verursacht werden.
  • Niveau 28  
    Wenn Sie den Stutzen vom Bremskraftverstärker verschließen, funktioniert der Motor ordnungsgemäß, es wird aber kiene Verstärkung der Bremskraft geben.
  • Niveau 8  
    Hallo, ich bin gerade dabei, die Dichtungen unter dem Ansaugkrümmer auszutauschen. Es hat 95% geholfen. Der Motor arbeitet viel besser, aber es ist nicht der perfekte Lauf. Ich erinnere mich, dass der Computer bei der Überprüfung einen Lambdasondenfehler aufwies. Könnte dies Auswirkungen auf den Motolauf haben oder ist es notwendig, sich auf einen Austausch vorzubereiten?

    Das zweite Problem ist ernster und vorrangiger, da es sich um Bremsen handelt. Beim schnellen Losfahren, mehr als 3000 Umdrehungen und starkem Bremsen wird das Bremspedal hart, als ob es keine Bremskraftverstärkung gäbe. Ich habe den Hauptbremszylinder getestet, das Bremspedal wird bei ausgeschaltetem Motor gedrückt, der Motor wird angelassen und das Pedal bewegt sich sanft zurück. Ich bitte um Rat, was ich zuerst überprüfen soll, um umsonst keinen Bremskraftverstärker zu kaufen und zu tauschen. Ich habe Angst vor der Situation, dass ich den Bremskraftverstärker ersetze und es sich herausstellt, dass die Bremsen immer noch schwach sind.
    Alles Gute und vielen Dank im Voraus.
  • Niveau 34  
    Überprüfen Sie, was der Kollege psilos 1 schrieb: "Überprüfen Sie die Unterdruckleitung zum Bremskraftverstärker gründlich - sie bricht häufig."
  • Niveau 18  
    Sie können eine zerstörte Membran im Bremskraftverstärker haben, einen gerissenen Stutzen/Schlauch, der den Bremskraftverstärker mit dem Ansaugkrümmer verbindet. Unregelmäßiger Motorlaul ist ebenfalls mit verschmutztem Schrittmotor beim Einspritzanlage verbunden. Soweit ich mich erinnere, handelt es sich bei dem 1.6SR um Einpunktinjektion, oder? Diese Knalle befinden sich im Ansaug- oder Abgaskrümmer?
  • Niveau 31  
    konradx hat geschrieben:
    Sie können eine zerstörte Membran im Bremskraftverstärker haben, einen gerissenen Stutzen/Schlauch, der den Bremskraftverstärker mit dem Ansaugkrümmer verbindet. Unregelmäßiger Motorlaul ist ebenfalls mit verschmutztem Schrittmotor beim Einspritzanlage verbunden. Soweit ich mich erinnere, handelt es sich bei dem 1.6SR um Einpunktinjektion, oder? Diese Knalle befinden sich im Ansaug- oder Abgaskrümmer?


    Der Schrittmotor (wenn man es so nennen kann) im 1.6 SR Motor ist ein integriertes Teil der Drosselklappe und kann nicht zerlegt werden. SR ist eine Mehrpunktinjektion.
  • Niveau 8  
    Die Knalle gab es im Ansaugkrümmer. Heute starte ich das Auto, wieder unregelmäßiger Motrolauf. Ich verstehe, dass die nächsten Schritte sind: Demontage der Drosselklappe, gründliche Reinigung und Anlernen? Morgen werde ich es auch an den Computer anschließen. Frühere Fehler, die aufgetaucht sind: Fehlzündung und Problem mit Lambdasonde, wie ich zuvor geschrieben habe. Der Druck wurde auch getestet und laut Mechaniker ist er in Ordnung.

    Was die Bremsen angeht, werde ich morgen die Leitungen usw. überprüfen. Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung zu sein. Es gibt keine Risse.
  • Niveau 8  
    Hallo, ich habe noch eine Frage zum Austausch der Dichtungen unter dem Ansaugkrümmer. Ich ersetzte die unteren grünen Dichtungen, müssen die oberen dickeren Dichtungen auch ersetzt werden? Kann es auch den Motorlauf beeinflussen? Das Bild zeigt, wo sich diese Dichtungen befinden. Ich weiß, dass sie nicht im besten Zustand sind, daher habe ich sie vor der Montage mit Fett geschmiert.

    VW Golf IV 1.6 SR - unregelmäßiger Motorlauf, Knalle aus Ansaugstutzen
  • Niveau 24  
    Sprühen Sie mit Cockpit-Spray während der Motor läuft, wenn den Umderhungen steigen, haben Sie die Ursache gefunden.
  • Niveau 31  
    cieplik1986 hat geschrieben:
    Die Knalle gab es im Ansaugkrümmer. Heute starte ich das Auto, wieder unregelmäßiger Motrolauf. Ich verstehe, dass die nächsten Schritte sind: Demontage der Drosselklappe, gründliche Reinigung und Anlernen? Morgen werde ich es auch an den Computer anschließen. Frühere Fehler, die aufgetaucht sind: Fehlzündung und Problem mit Lambdasonde, wie ich zuvor geschrieben habe.


    Sie haben das Diagnosegerät angeschlossen - geben Sie mögliche Fehlercodes an. Über Probleme mit diesem Motor wurde wohl fast alles geschrieben Link
    Viel Spaß beim Lesen.
  • Niveau 8  
    16514 - Lambdasondenschaltung
    17584 - Korrektur Lambda Katalysator
    16891 - Regelung des Leerlaufs

    Fehler von gestern.
  • Niveau 31  
    cieplik1986 hat geschrieben:
    16514 - Lambdasondenschaltung
    17584 - Korrektur Lambda Katalysator
    16891 - Regelung des Leerlaufs

    Fehler von gestern.


    1. Sonde erstzen - nur Original, universelle für diesen Motor sind nicht gut.
    2. Reinigung und Anlernen der Drosselklappe.
    Anlernen der Drosselklappe ist NUR möglich, wenn die ECU keine Fehler zeigt, also mit dem Austausch der Sonde beginnen.
  • Niveau 8  
    Ok, vielen Dank, ich tausche die Sonde aus. Und was ist mit den anderen Dichtungen unter dem Ansaugkrümmer? Prophylaktisch ersetzen?
    Ich habe mit Cockpit-Spray gesprüht und es hat keinen Einfluss auf den Motorlauf.
  • Niveau 31  
    cieplik1986 hat geschrieben:
    Ok, vielen Dank, ich tausche die Sonde aus. Und was ist mit den anderen Dichtungen unter dem Ansaugkrümmer? Prophylaktisch ersetzen?
    Ich habe mit Cockpit-Spray gesprüht und es hat keinen Einfluss auf den Motorlauf


    Die Dichtungen sind nicht teuer, der Umtausch schadet nicht.
  • Niveau 9  
    psilos1 hat geschrieben:
    Die Dichtungen sind nicht teuer

    Sie werden überrascht. Ich bezahlte für den Ansaugkrümmer oben und unten + eine Dichtung für Drosselklappe ca. 70 EUR.

    Bei mir war die Ursache des ungegelmäßigen Motorlaufs ein Drucksensor. Er gab ein falsches Signal an ECU :)
  • Niveau 31  
    krzyzakmalbork hat geschrieben:
    psilos1 hat geschrieben:
    Die Dichtungen sind nicht teuer
    Sie werden überrascht. Ich bezahlte für den Ansaugkrümmer oben und unten + eine Dichtung für Drosselklappe ca. 70 EUR.


    Nun, das ist kein Vermögen...
  • Niveau 9  
    psilos1 hat geschrieben:
    Nun, das ist kein Vermögen...


    Wirklich nicht :) als ich diese paar Gummidichtungen sah :) man kann mit der Produktionen der Ersatzteile beginnen ;)
  • Niveau 31  
    krzyzakmalbork hat geschrieben:
    psilos1 hat geschrieben:
    Nun, das ist kein Vermögen...
    Wirklich nicht :) als ich diese paar Gummidichtungen sah :) man kann mit der Produktionen der Ersatzteile beginnen ;)


    Es gibt natürlich nicht originelle Ersatzteile... aber im Vergleich zu den originellen ist es instabiler Mist.
  • Niveau 9  
    psilos1 hat geschrieben:
    instabiler Mist.


    Deshalb habe ich die Originalteile genommen ;)
  • Niveau 31  
    krzyzakmalbork hat geschrieben:
    psilos1 hat geschrieben:
    instabiler Mist.
    Deshalb habe ich die Originalteile genommen ;)


    Manchmal lohnt es sich - Ruhe für ein paar Jahre ist von unschätzbarem Wert.
  • Niveau 9  
    psilos1 hat geschrieben:
    Manchmal lohnt es sich - Ruhe für ein paar Jahre ist von unschätzbarem Wert.

    +1