Elektroda.de
Elektroda.de
X

Suchmaschinen unserer Partner

Hier finden Sie die neuesten Inhalte zu elektronischen Bauteilen. Datasheets.com
Elektroda.de

Einfache Wetterstation

PablitoX 3906 12
This content has been translated flag-pl » flag-de View the original version here.
  • Einfache Wetterstation

    Ich mochte die Wetterstation Byrrt Link also beschloss ich, meine eigene, einfachere Version auf den allgemein erhältlichen und billigen DS18B20-, BMP180- und DHT11-Sensoren (aber mit einem Gehäuse) zu erstellen. Ich habe auf die Lesbarkeit der Informationen auf dem Display abgezielt, also keine Infografiken, keine "Trends" etc. Innen- und Außentemperatur, Druck, Luftfeuchtigkeit und das war's.

    Software ist ein Arduino-Konglomerat aus Fertigteilen und eigene Versuche. Das Programm zeigt negative Temperaturen korrekt an, es gibt keine doppelten Minus zwischen -9 und -10 Grad, ich habe den Befehl "lcd_clear" nicht verwendet, daher blinkt der Bildschirm nicht. Aus mir unbekannten Gründen musste die Druckmessung mit dem BMP180 mit 1,013 multipliziert werden, damit das Ergebnis stimmte, ich habe einen anderen Sensor angeschlossen, der sich aber als beschädigt herausstellte. Einige Tage lang habe ich die Genauigkeit der Druckmessung mit den METAR-Meldungen eines nahe gelegenen Flughafens verglichen, oberhalb von 1000 hPa war der Fehler nicht größer als 1 hPa, unterhalb von 1000 hPa wichen die Anzeigen um 1-2 hPa ab, leider werde ich damit leben müssen. Die Anzeigen beider Thermometer sind praktisch identisch.



    Die Platine ist Dual-Voltage, also kann man verschiedene Module verwenden, nicht nur 5 V, im vorgestellten Projekt wird der BMP-Sensor mit 3,3 V versorgt, aber man kann den LM78L05 dort löten und es wird auch funktionieren. Der Analogteil wird mit einem einfachen 10 µH Filter gefiltert, auf Kondensatoren bei Quarzoszillator habe ich verzichtet, weil ich keine habe, aber dafür ist Platz vorgesehen. Bei der vorgestellten Version handelt es sich um ein Wandgerät, wobei die Gestaltung des Gehäuses Sache des Nutzers ist und es auch als Tischgerät gestaltet werden kann.

    Das Gehäuse ist KM-111 aus dem Angebot von Maszczyk. Eine kleine Warnung vor den billigsten blauen LCD-Displays, die Zeichen werden nur träge "angezeigt". Die Abtastrate beträgt in der Praxis bis zu einer Sekunde.

    Einfache Wetterstation

    Einfache Wetterstation Einfache Wetterstation Einfache Wetterstation Einfache Wetterstation Einfache Wetterstation Einfache Wetterstation Einfache Wetterstation

    Cool? DIY-Rangliste
    Kannst du einen ähnlichen Artikel schreiben? Schicke mir eine Nachricht und du erhältst eine 64 GB SD Karte.
    Über den Autor
    PablitoX
    Niveau 10  
    Offline 
    PablitoX hat 52 Beiträge mit der Bewertung 139 geschrieben und dabei 0 Mal geholfen. Er ist seit 2019 bei uns.
  • #2
    pier
    Niveau 23  
    Hallo
    Mit der Druckmessung ist alles in Ordnung. Der Sensor misst einfach den Absolutdruck und üblicherweise wird der Druck über dem Meeresspiegel verwendet.
    Überprüfen Sie mit diesem Rechner ob es stimmt.
    Wenn Sie möchten, kann ich Ihnen einen Code senden, der es unter Berücksichtigung der Temperatur umrechnet.
    Das DHT11 würde ich sofort wegwerfen, es ist ein Spielzeug aus Plastik, das zufällige Werte anzeigt, besonders was die Luftfeuchtigkeit angeht.
    Plus für ein gut gewähltes Gehäuse, das Ganze sieht schön aus.
  • #3
    Tomekob
    Niveau 15  
    "Pier", aber Sie haben mich mit diesem Rechner glücklich gemacht, ich brauchte ihn und ich wusste nicht, ob er vorhanden ist und wo. DANKE!
  • #4
    ArturAVS
    Moderator HydePark/Cars
    Minimalistische Ausführung und gute Funktionalität, ein großes Plus von mir. Sehr gute Auswahl des Elektronikgehäuses.
  • #5
    efi222
    Niveau 11  
    Wie Kollege @pier bemerkt hat, ist die DHT11 ein Spielzeug, obwohl man ein gutes Exemplar finden kann. Wie beim BMP180 haben sie werkseitige Streuungen von bis zu 3 hPa. Und hier hilft nur noch eine Software-Korrektur.
    Die Ausführung der Station ist sorgfältig und ästhetisch.
  • #6
    Slawek K.
    Niveau 35  
    So eine kleine Anmerkung, die Station misst nicht die Temperatur im Raum (Zimmer), sondern die Temperatur der Elektronik im Inneren des Gehäuses. Der Sensor sollte außen am Boden des Gehäuses platziert werden - damit er sich nicht von der Elektronik erwärmt.

    Außerdem ein sehr schönes Gehäuse ;)
  • #7
    PablitoX
    Niveau 10  
    Nichts davon, alle Thermometer sind außen, nur die Luftfeuchtigkeit wird innen gemessen. Das sieht man auf den letzten Fotos.
  • #8
    Slawek K.
    Niveau 35  
    Sie schreiben über den DS18B20, den ich auf der Platine sehe, und die DHT- und BME-Sensoren sind auf der Außenseite der Platine, aber immer noch im Gehäuse. Ich weiß nicht, von welchem Sensor Sie die Temperaturmessung nehmen, aber beide befinden sich in einem geschlossenen Gehäuse. Wie ich oben geschrieben habe, messen Sie also die Temperatur der Elektronik, die die Luft im Inneren des Gehäuses erwärmt, nicht die Raumtemperatur. Der Temperatursensor sollte sich von unten außerhalb des Gehäuses befinden.
  • #9
    PablitoX
    Niveau 10  
    Glauben Sie mir, das sind sie nicht :) Das Gerät ist ein Wandgerät, aber diese "Wand" ist eine Platte mit einem Loch darunter (alter Kleiderschrank), daher befinden sich die Sensoren an Drähten außerhalb des Gehäuses (und auch außerhalb des Kleiderschranks). Das Gerät wird an der Wand montiert, aber es ist besser, wenn es keine feste Wand ist, sondern eine Gipskartonplatte oder eine Trennwand mit der Möglichkeit, Dallas und Bosch irgendwo zu setzen, wo sie nicht abgedeckt werden. Lediglich DHT11 blieb ,,auf der Platte", er misst aber nur die Luftfeuchtigkeit (was durch das Loch und ungenaue Haftung auf der Platte das Ergebnis überhaupt nicht verfälscht).
  • #10
    pier
    Niveau 23  
    Oh, der BMP180 misst den Druck nicht richtig, wenn er es im Gehäuse ist?
    Wenn es um DHT11 geht, wie ich schon geschrieben habe, es misst keine Feuchtigkeit.
  • #11
    PablitoX
    Niveau 10  
    Eine Reihe von Missverständnissen beginnt. Der BMP180 misst neben dem Druck auch die Temperatur im Inneren, kann also nicht im Gehäuse sein, und der Dallas soll schließlich draußen sein (er ist noch nicht)*.

    *außerhalb des Gebäudes
  • #12
    pier
    Niveau 23  
    In Ordnung, ich habe die von BMP gemessene Temperatur vergessen, aber ich werde darauf bestehen, DHT ist Mist.
    Und wie berechnen Sie den NPM-Druck, wie ich geschrieben habe?
  • #13
    Slawek K.
    Niveau 35  
    PablitoX hat geschrieben:
    Glauben Sie mir, das sind sie nicht :) Das Gerät ist ein Wandgerät, aber diese "Wand" ist eine Platte mit einem Loch darunter (alter Kleiderschrank), daher befinden sich die Sensoren an Drähten außerhalb des Gehäuses (und auch außerhalb des Kleiderschranks). Das Gerät wird an der Wand montiert, aber es ist besser, wenn es keine feste Wand ist, sondern eine Gipskartonplatte oder eine Trennwand mit der Möglichkeit, Dallas und Bosch irgendwo zu setzen, wo sie nicht abgedeckt werden. Lediglich DHT11 blieb ,,auf der Platte", er misst aber nur die Luftfeuchtigkeit (was durch das Loch und ungenaue Haftung auf der Platte das Ergebnis überhaupt nicht verfälscht).

    In einem früheren Beitrag haben Sie geschrieben, dass ich mir das Foto ansehen soll, die Fotos zeigen, wo die Sensoren sind, also habe ich meine Kommentare auf dieser Grundlage geschrieben. Wenn Sie in der Beschreibung schreiben würden, dass die Sensoren an den Drähten sind, hätte es die Diskussion nicht gegeben ;)
    Abschließend würde ich beide Temperaturen definitiv lieber mit zwei DS messen als mit BMP.
    [F]