Elektroda.de
Elektroda.de
X

Suchmaschinen unserer Partner

Hier finden Sie die neuesten Inhalte zu elektronischen Bauteilen. Datasheets.com
Elektroda.de

Torantrieb Crawford CDM5/6 - wie soll man anschließen?

silas1977 9162 10
This content has been translated flag-pl » flag-de View the original version here.
  • #1
    silas1977
    Niveau 10  
    Ich habe gerade ein Crawford CDM6 Torantrieb gekauft und habe ein kleines Problem bei dem Anschließen ans Stromnetz. Ich habe einen Schaltplan gefunden, kann ihn aber nicht entschlüsseln. Ich meine das Anschließen der Stromversorgung - der Schaltplan zeigt, dass ich die Stromversorgung an die Steuerung Abb. (1), d. h. an den Hauptschalter, anschließe und ich weiß nicht, wie ich weitermachen soll. Laut diesem Bild geht Leitung (3) vom Steuergerät zum Motor, aber wie verläuft es weiter vom Hauptschalter? Kann mir das bitte jemand irgendwie erklären?
  • #2
    kotbury
    Spezialist Automatische Torantriebe
    Der Strom vom Hauptschalter (Q1 unten) geht zur Hauptplatine mit fest angeschlossenen Kabeln - so etwas wie hier (andere Platine, aber ähnliche Verbindungen). Es steht nicht auf dem Schaltplan, weil es werkseitig angeschlossen werden sollte:

    Torantrieb Crawford CDM5/6 - wie soll man anschließen?

    Ich füge einen besseren Schaltplan mit Beschreibungen der Elemente hinzu (auf deinem sind die Bezeichnungen schlecht sichtbar).
  • #3
    silas1977
    Niveau 10  
    Der Strom geht also zum Hauptschalter Q1, von diesem Schalter zur T1-, T2-, T3-Platine und von der Platine zurück zum UVW-Motor.
    Und die Steuerung von der Platine besteht aus sieben Kabeln, die mit 1 bis 7 markiert sind, und der Antrieb hat sechs Kabel von 1 bis 6, und ich weiß nicht, wofür das mit Nr. 7 ist.
    Es fehlt mir auch der Hauptschalter Q1. Hat vielleicht jemand so etwas, oder was soll man einbauen?
  • #4
    kotbury
    Spezialist Automatische Torantriebe
    Diese Q1 ist eine thermisch-magnetische Motorsicherung TeSys GV2 ME06 von Schneider - das heißt für den Bereich 1-1,6 A. 1 bis 1,6 A für DIN-Schienenmontage.

    Ja, 3 Phasen vom Netz gehen nach oben in Q1, von dort mit grauen Kabeln zur Steuergeräteplatine, von dort mit den bunten, dicken (die beiden seitlichen blauen sind N vom Netz und zum Motor, und die inneren sind 3 Phasen) zum Motor. Und warum 7 Kabel zu X1 - ich bin mir nicht sicher. Der Schaltplan zeigt, dass in einigen Versionen (wahrscheinlich CDM5) Kabel 7 die Masse der Stromversorgung für das aktive Endschaltermodul ist - es gibt kein solches Modul im CDM6, es sind dort nur blanke Kontaktschalter und 7 wird nicht verwendet - schau dir den Antrieb an, dann kannst du sicher sein, was da ist.
  • #5
    silas1977
    Niveau 10  
    Kann eine Funksteuerung daran angeschlossen werden?
    Morgen werde ich prüfen, ob es überhaupt funktioniert, denn ein fünfadriges Kabel geht zum Motor und ein Kabel geht zurück zur Steuerung am Antrieb. Morgen werde ich ein Foto einstellen, denn bei diesem Antrieb gibt es sehr viele Kabel mit Erdung, wie auf dem Foto zu sehen.
  • #6
    kotbury
    Spezialist Automatische Torantriebe
    Man kann das Radio einfügen, aber unter den vorhandenen Tasten (d. h. Auf, Stopp und Ab) - das heißt, mindestens 2-Kanal-Radio und 3-Kanal für die volle Kontrolle (mit Stopp). Stromversorgung des Radios über ein separates Netzteil (in der Box ist viel Platz) - Ihre Platine - ECS420 hat keinen Ausgang für zusätzliche Geräte (wie das ECS430) und das Basteln an der Steuerungsplatine kann sie beschädigen.
    Nur eine Sache - bei Ihnen arbeitet das Oben mit Anhalten und schaltet sich mit Stop aus, und das Unten arbeitet im Totmann-Modus - Sie halten - es geht, Sie lassen los - es stoppt (und es kann nicht geändert werden).
    Wenn Sie im klassischen Haustormodus steuern wollen - mit einer Taste - Schritt für Schritt - dann muss man sich eine Logik bauen, die die vorhandenen Tasten steuert (z.B. auf dem billigsten gebrauchten Siemens Logo oder einem anderen Relpol Easy oder auf einem Mikrocontroller und 3 Relais).
    Selbst die Abwärtsbewegung des Tores (Abwärtsbewegung des Tores ohne gedrückter Taste) kann am Zeitrelais erfolgen.
  • #7
    Der Benutzer hat das Konto gelöscht
    Der Benutzer hat das Konto gelöscht  
  • #8
    kotbury
    Spezialist Automatische Torantriebe
    Der Anzahl der Motorkabel nach, hat der Autor einen CMD5, der überhaupt keinen Teilöffnungs-Endschalter hat. Aber bitte (an den Autor des Beitrags) ein genaues Foto des gesamten Motorraums des Antriebs mit allen sichtbaren Elementen und Kabeln einfügen.
  • #9
    silas1977
    Niveau 10  
    Danke für die Hinweise, bisher habe ich installiert und der Antrieb funktioniert.
    Ich habe den Antrieb von Crawford auf das Droma-Tor eingebaut.
    Ich werde an die Fernbedienung denken.
    Man müsste also auf der Fernbedienung nach Unten gedrückt halten, und nach Oben durch Drücken der Taste, wie mit den Tasten auf der Steuerung?
  • #10
    kotbury
    Spezialist Automatische Torantriebe
    Ja. Und der 420 hat es. Es sei denn, wie ich bereits geschrieben habe - versuchen mit Zeitrelais mit der Möglichkeit des Zurücksetzens (um zu stoppen oder den Schutz anschließen zu können), um den Schließimpuls zu unterstützen (25 €). Dann müssen Sie ein 3-Kanal-Funkgerät haben oder ein fortgeschritteneres programmiertes Relais (eigentlich eine einfache SPS) wie Siemens LOGO, Moeller EASY verwenden, um die volle Steuerlogik mit einer Taste zu gewährleisten und die ursprüngliche Steuereinheit lassen, oder nicht (um 100 €) - es ist wahrscheinlich Kunst für Kunst.


    Oder radikaler:
    Entfernen Sie die Crawford-Platine überhaupt, verwenden Sie 2 kleine dreiphasige DIN-Schienen-Relais, um die Richtungen zu steuern, und verwenden Sie eine einfache Schiebetor-Zentrale für 220 V als Steuerlogik, z. B. Elmes STP (Relais je 11 € und die Steuereinheit mit eingebauter Fernbedienung 25 € + Fernbedienungen für 8 €) PLN art) - in diesem Fall haben Sie auch ein gutes Radio eingebaut.

    Tatsächlich ist Ihre Zentrale nur eine primitive 3-Phasen-Auf-Ab-Steuerung mit Unterstützung für Endschalter (nur die Platine ECS430 hat vernünftige Möglichkeiten, aber ebenso wie Industriegeräte - kostet sie 450 €) - es gibt keine Möglichkeit, einen Schutz anzuschließen, wenn Sie es also durch ein anderes im Preis des Radios ersetzen, erhalten Sie nur zusätzliche Funktionalität.
  • #11
    Dwd89
    Niveau 10  
    Meine Herren, wird in den nächsten Wochen nicht einer durch Schlesien fahren?
    Ich habe ein manuelles Crawford-Tor.

    Ich habe einen CDM6-Motor mit der ECS430P-Steuerung gekauft und es gibt keine Möglichkeit, ihn richtig anzuschließen.
    "ECS 430P Heben und Senken per Knopfdruck (Impuls) mit Einklemmschutz."

    Das Tor bewegte sich einen Moment lang in eine Richtung, es ist wohl auf den Endschalter gelaufen und steht seitdem. Ich habe keine zusätzlichen Elemente im Set erhalten, z. B. Sensoren für die Dichtung oder Fotozellen - sind sie für die Arbeit notwendig?

    Ich stelle Kontakt zu mir her:
    Dawid tel 603 130 777 - Czechowice-Dziedzice (Kreis Bielski)
    [F]